Jetzt ist Pause. Pause ist Jetzt

Aktualisiert: 8. Okt. 2021



Du darfst dich jetzt einen Moment hinlegen. Dich Ausstrecken.

Langlegen.

Langmachen.


Und wenn du gerade am Schreibtisch sitzt, lade ich dich zu folgendem ein, wenn du den Text gelesen hast:


Für einen Moment innehalten, die Augen schließen oder den Blick weich werden lassen. Tief durchatmen. Wahrnehmen, dass du hier in dem Raum auf dem Stuhl sitzt. Die Aufmerksamkeit in den Körper richten. Fühlen, wo die Atmung den Körper bewegt und ein paar Atemzüge lang dabeibleiben - bei der Bewegung im Brustraum oder Bauch. Dich behutsam vom Rhythmus des Atems wiegen lassen.

Was braucht der Körper jetzt? Aufstehen, einen Tee trinken, sich strecken, gähnen, oder eine Runde gehen?


You only have to let the soft animal of your body love what it loves, sagt Mary Oliver.

Du brauchst nur das sanfte Tier deines Körpers lieben lassen, was es liebt.


Die ganze Übung dauert nur ein paar Minuten. Nicht viel länger als diesen Blogbeitrag zu lesen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du musst gar nix