Montagmorgens



Montagmorgens in Berlin Mitte. Einige Menschen, die den Hund ausführen. Sie gehen sehr langsam. Ich auch. Gehmeditation zwischen Plattenbauten. Den Boden unter den Fußsohlen spüren. Die Sinne weit offen. Vogelgezwitscher, ein Specht sogar. Die Stadt atmet aus. Alles entspannt sich - seit ein paar Wochen schon. Ausatmung. Verlangsamung.

Ein Mann mit Laptoptasche kommt mir entgegen. Schneller Schritt, Anspannung im Gesicht, den Kopf beim Gehen nach vorne gestreckt. Irritierend. Er passt nicht ins Bild. Landschaft aus Frühlingsdüften.

Langsam weitergehen, vielleicht sogar stehenbleiben. Das Gesicht in der Morgensonne. Der Körper genießt die Wärme. Möwen kreisen am Himmel.

Was ist nur mit der Welt los?


0 Ansichten

© Wiebke Pausch 2020